Aktuelles

Ankunft von ukrainischen Praktikantinnen

Foto: AgrarKontakte International e.V.

Die aktuellen Kriegsumstände in der Ukraine haben es leider nicht zugelassen, das Praktikantenprogramm mit der Ukraine im Jahr 2022 wie geplant durchzuführen. Jedoch konnten trotz schwieriger Umstände dann Ende Juli 2022 doch noch fünf ukrainischen Fachschülerinnen aus den Gebieten Kyjiw und Charkiw nach Süddeutschland kommen und ihr Praktikum starten.

Seit Ende Februar 2022 erhielt AKI von den landwirtschaftlichen Gastbetrieben immer wieder Anfragen und Hilfsangebote, die sich an die ukrainischen Fachschüler:innen sowie an die ehemaligen Praktikant:innen und deren Familien richteten. Über den langjährigen Partner in der Ukraine – das Projektteam FABU („Förderung der Berufsausbildung an landwirtschaftlichen Colleges in der Ukraine“, vom BMEL gefördert) kamen dann im Mai Anfragen seitens ukrainischer Agrarfachschulen, deren Fachschülerinnen ein Praktikum auf deutschen Milchviehbetrieben machen wollten.

Die fünf Fachschülerinnen sind am 24. Juli in Stuttgart angekommen und haben am nächsten Tag am Einführungsseminar in der AKI-Geschäftsstellung teilgenommen. Dabei erhielten sie wertvolle Einblicke in Themen wie: Leben in Deutschland, Merkmale der Landwirtschaft in Süddeutschland, Integration in die Gastfamilien, Ablauf des Praktikums und rechtliche Rahmenbedingungen, Führung der Berichtshefte etc.

Die Sicherheitseinweisungen zur Arbeit in der Landwirtschaft, welche traditionell durch den stellvertretenden AKI Vorstandsvorsitzenden Herrn Siegfried Schwab durchgeführt wird, bekamen die Fachschülerinnen bereits vor ihrer Reise nach Deutschland in einem Online-Treffen.

Am Abend des 25. Juli wurden die Praktikantinnen von ihren Gastfamilien in der AKI-Geschäftsstellung abgeholt und fuhren auf ihre Gastbetriebe in Baden-Württemberg und in Bayern. 

AgrarKontakte International (AKI) e.V. führt bereits seit 2009 Praktikantenprogramme mit Agrarfachschulen in der Ukraine durch und konnte hierdurch die praktisch orientierte Aus- und Weiterbildung von hunderten ukrainischen Fachschülerinnen und Fachschülern unterstützen.

Wir freuen uns sehr, dass im Jahr 2022 trotz der schwierigen Umstände am Ende doch noch fünf Fachschülerinnen anreisen konnten und arbeiten derzeit daran, dass Praktikantenprogramm mit der Ukraine im Jahr 2023 wieder in größerem Umfang durchführen zu können.

>
AgrarKontakte International e.V.
Vor der AKI Geschäftsstelle in Plieningen, Stuttgart: AKI Geschäftsführer Falk Kullen, AKI Projektmanagerinnen Anastasiia Fomina und Olga Rybakova mit den ukrainischen Praktikantinnen
>