Aktuelles

AKI empfängt die diesjährigen Praktikanten aus Russland

Foto: AgrarKontakte International (AKI) e.V.

Nachdem durch die Corona bedingten Reiseeinschränkungen im Jahr 2020 keine Praktikanten aus Russland anreisen durften, empfing AgrarKontakte International (AKI) e.V. am Samstag, den 10. April 2021, die diesjährige Gruppe von 40 Fachschülern aus 8 verschiedenen landwirtschaftlichen Fachschulen der Russischen Föderation zum achtmonatigen Praktikum in Süddeutschland.

Die angehenden Praktikanten kamen am Flughafen in Frankfurt am Main zusammen mit einer AKI-Mitarbeiterin Anastasia Kashina aus Moskau an, die bereits in der Vorbereitungsphase die Praktikanten betreut hatte und sie nun auf ihrem Weg von Russland nach Deutschland begleitete. Das AKI-Team aus Stuttgart erwartete die Praktikanten bereits am Flughafen, um die Praktikanten mit dem Bus in die unterschiedlichen Regionen ihrer Gastfamilien zu bringen. Während des gesamten achtmonatigen Praktikums werden die Praktikanten bei ihren Gastfamilien leben und mitarbeiten.

Aufgrund der aktuellen Corona Bestimmungen in Bezug auf öffentliche Veranstaltungen wurden die Fachschüler noch am selben Abend von ihren Gastfamilien an den vereinbarten Treffpunkten abgeholt und konnten somit direkt zur vorgeschriebenen Quarantäne zu ihren Gastfamilien fahren. Die Präsensveranstaltung zur Einführung wurde durch ein zweiteiliges Online-Seminar ersetzt, so dass die Praktikanten und im zweiten Teil dann auch ihre Gastfamilien problemlos von Zuhause aus teilnehmen konnten.

Im ersten Teil des Einführungsseminars, welcher bereits stattfand, als die Praktikanten noch in ihrer Heimat waren, wurden sie über die Landwirtschaft in Deutschland und dessen Besonderheiten im Bundesland Baden-Württemberg sowie über einige Traditionen der deutschen Kultur und Küche informiert. Somit konnten die Praktikanten bereits vor ihrer Ankunft einiges über das alltägliche Leben in Deutschland erfahren.

Im zweiten Teil des Einführungsseminars, welches nach der Anreise in Deutschland gemeinsam mit den Gastfamilien stattfand, wurden die wichtigsten Unterlagen für das Praktikum besprochen und sowohl den Praktikanten als auch ihren Gastfamilien die Möglichkeit gegeben alle offenen Fragen zu klären.

Im Anschluss gab es eine digitale Sicherheitseinweisung für die Praktikanten, welche von unserem AKI stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Herrn Siegfried Schwab durchgeführt wurde. Per Videoübertragung konnte Herr Schwab den Praktikanten anhand anschaulicher Demonstrationen im Umgang mit verschiedenen Arbeitsgeräten wertvolle Hinweise zur Arbeitssicherheit und zum Umgang mit Arbeitsgeräten geben.

Das AKI Praktikantenprogramm mit Russland findet in 2021 bereits im 31. Jahr statt und bietet weiterhin die Möglichkeit für Fachschüler aus Russland, wichtige praktische Erfahrungen in der Landwirtschaft zu sammeln.

AgrarKontakte International (AKI) e.V.
Praktikanten und AKI Mitarbeiter Assel Tokperdinova und Anastasiia Fomina (v.l.) am Flughafen in Frankfurt am Main
AgrarKontakte International (AKI) e.V.
Praktikanten mit AKI Mitarbeiterin Anastasia Kashina am Flughafen in Frankfurt am Main
AgrarKontakte International (AKI) e.V.
Russische Praktikanten nach der Anreise am Flughafen in Frankfurt am Main