Aktuelles

AKI begrüßt die ersten kirgisischen Praktikanten

Foto: AgrarKontakte International (AKI) e.V.

Nachdem im vergangenen Jahr auf Grund der Corona bedingten Einreisebeschränkungen keine Praktikanten aus Kirgisistan anreisen durften, freuen wir uns in diesem Jahr umso mehr auch wieder kirgisische Praktikanten in Süddeutschland begrüßen zu dürfen.

Das Praktikantenprogramm mit Kirgisistan wird seit 2016 in gemeinsamer Kooperation zwischen AKI und der S. Tursunow Agrarökonomischen Fachschule Bischkek durchgeführt.  

Am Dienstag, den 18. Mai 2021, reisten die ersten drei kirgisischen FachschülerInnen aus der S. Tursunow Agrarökonomischen Fachschule Bischkek zum achtmonatigen Praktikum in Süddeutschland an.

Das AKI Team hieß die Gruppe in der Geschäftsstelle Stuttgart-Plieningen willkommen. Aufgrund der aktuellen Corona Bestimmungen wurden die FachschülerInnen noch am selben Tag von ihren Gastfamilien abgeholt und konnten somit direkt zur vorgeschriebenen Quarantäne zu ihren Gastfamilien fahren.

Am Freitag, den 21. Mai, kam noch ein weiterer kirgisischer Praktikant am Flughafen Frankfurt am Main an, der sein Praktikum auf einem Betrieb im Raum Ulm absolvieren wird. 

Für die kirgisischen Praktikanten wurde vor ihrer Ankunft in Deutschland ein Online-Einführungskurs durchgeführt. Die FachschülerInnen erhielten eine allgemeine Einführung in das Praktikum in Süddeutschland mit dem Schwerpunkt der Vertiefung der Kenntnisse über Land und Leute in Deutschland und eine Vorstellung der Kriterien für eine erfolgreiche Absolvierung ihres Praktikums. 

Momentan erwartet AKI noch drei weitere Praktikanten aus Kirgisistan, die voraussichtlich in den nächsten Wochen anreisen werden.

 

AgrarKontakte International (AKI) e.V.
Kirgisische Praktikanten in Stuttgart-Plieningen
AgrarKontakte International (AKI) e.V.
Kirgisische Praktikanten nach der Anreise am Flughafen in Frankfurt am Main