Aktuelles

Verabschiedung der AKI Praktikanten im 30. Jubiläumsjahr unter besonderen Umständen

Foto: AgrarKontakte International (AKI) e.V.

In der zweiten Dezemberwoche verabschiedete der Verein Agrarkontakte International (AKI) e.V. 25 ukrainische und 4 georgische landwirtschaftliche Fachschüler, die in den vergangenen Monaten ihr Praktikum auf Familienbetrieben in Süddeutschland absolviert haben.

Die Abschlussveranstaltungen fanden nicht wie traditionell üblich mit der Teilnahme aller Gastfamilien und Projektpartner vor Ort statt, sondern die Absolventen des 30. Praktikantenjahres mussten erstmals in einem digitalen Format verabschiedet werden. So wurden die ukrainischen Praktikanten am 09. Dezember bei der DEULA Kirchheim/Teck durch den AKI-Vorstandsvorsitzenden Hans-Benno Wichert und den stellvertretenden Vorsitzenden Siegfried Schwab, offiziell verabschiedet und die Abschlusszertifikate überreicht. Digital waren nicht nur die Gastfamilien, sondern auch die Ehrengäste mittels Video-Übertragung zugeschaltet: Laura Meyer, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Helga Sievert, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz und Hans Georg Hassenpflug, Projekt „Förderung der Berufsausbildung an landwirtschaftlichen Colleges in der Ukraine“ (FABU) nahmen virtuell an der Veranstaltung teil. Vier Praktikanten wurden für ihre hervorragenden praktischen Leistungen sowie das am besten geführte Berichtsheft vom AKI-Geschäftsführer Falk Kullen geehrt. „Es war für uns eine einmalige Gelegenheit, wertvolle Erfahrungen zu sammeln, die unser Leben verändern werden und die Möglichkeit geben, neue Ziele zu setzen“ – bedankte sich im Namen aller ukrainischen Praktikanten Oleksii Martyniuk vom Gastbetrieb Ralf u. Claudia GbR aus Murrhardt, der den ersten Platz und somit die Teilnahme am Herrschinger Grundkurs im Jahr 2022 gewonnen hatte.  

Das Praktikantenprogramm mit der Ukraine wurde zum dritten Mal durch das bilaterale Kooperationsprogramm des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen des Projektes „Förderung der Berufsausbildung an landwirtschaftlichen Colleges in der Ukraine“ (FABU) unterstützt, mit einer organisatorischen Beteiligung von ADT Project Consulting GmbH. „Es ist unser großer Wunsch, das Programm in den nächsten Jahren fortzusetzen“, – so Laura Meyer, zuständige Vertreterin vom BMEL.

Einen Tag später wurden im kleinen Kreis auf dem teilnehmenden Betrieb Weinhof Dieroff aus Öhringen-Michelbach vier georgische Weinbau-Praktikanten durch den stellvertretenden AKI-Vorsitzenden Siegfried Schwab, Geschäftsführer Falk Kullen und Programmverantwortlichen Markus Roßkopf verabschiedet. Auch hierbei wurden die Gastfamilien und Ehrengäste aus Georgien mittels Video-Übertragung zugeschaltet: die Vize-Ministerin Tamar Kitiashvili (Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Sport), der Georgische Bauernverband (GFA) sowie das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP).

Das Programm fand zum ersten Mal statt und wird in den kommenden Jahren weiter ausgebaut. Nicht nur AKI, sondern auch die georgischen Projektpartner sehen großes Potenzial in einem weiteren Auf- und Ausbau der Zusammenarbeit mit Georgien.

AgrarKontakte International (AKI) e.V.
Die vier Preisträger der ukrainischen Absolventen des Praktikums 2020 mit einem Teil des ehren- und hauptamtlichen Teams von AKI e.V. (Hans-Benno Wichert, Vorsitzender AKI (2.v.r.), Siegfried Schwab, stellvertr. Vorsitzender (2.v.l.), Falk Kullen AKI-Geschäftsführer (1.v.r.), und Olga Rybakova, AKI Projektmanagerin (1.v.l.).
AgrarKontakte International (AKI) e.V.
Die 25 ukrainischen Absolventen mit dem ehren- und hauptamtlichen Team von AKI e.V. (Hans-Benno Wichert, Vorsitzender AKI (1.v.r.), Siegfried Schwab, stellvertr. Vorsitzender (Mitte), Falk Kullen, Geschäftsführer AKI (3.v.r.), und Olga Rybakova, Projektmanagerin AKI (2.v.r.)).
AgrarKontakte International (AKI) e.V.
Neue Umstände erfordern neue Wege. Online-Übertragung der Verabschiedung der georgischen Praktikanten